Hirtl
Neumen motion/flow signs moved
BILD/BILDER
NEUMEN
YAM
BUCH
KUNST AM BAU
AUSSTELLUNGEN
REDEFIGUREN
FILM
TEXTE
NEUES
HIRTL
KONTAKT
YGU Kofu, Tokio, Japan

YAMANASHI-University, YGU-Kofu, Kofu-shi, Japan

NEUMEN * motion/flow - Signs moved
= 75 gemalte Panele - auf Stahl Prismen - 262 verschiedene Kombinationen, die in ihrem Ablauf durch ein Jahr spezifisch choreographiert sind - 26 m X 3 m

‘NEUMEN* motion/flow- Signs moved’ ist eine permanente Außeninstallation an der ältesten Sporthalle Japans, YGU Kofu, die von Tachu Naito, einem ausschlaggebenden Architekten der japanischen Moderne, erbaut worden ist. Die Arbeit ist eine kinetische Installation, die durch Computersteuerung 75 bemalte, auf Stahlprismen montierte Alu-Paneele in Rotation versetzt, und innerhalb eines Jahres bis zu 262 verschiedene, spezifisch choreographierte Bildgefüge sichtbar macht.

Im Titel ‘NEUMEN* motion/flow- Signs moved’ sind die wesentlichen Merkmale der Installation schon angedeutet. Bilder und Zeichen fließen durch die Rotation der Paneele ineinander über, durchbrechen einander, ähneln einander, heben sich gegenseitig auf, schaffen Paradoxa und Syllogismen.

Für den/die der Schriftzeichen kundigen BetrachterIn ergibt sich ein verblüffendes Netz an Bedeutungsketten, an überraschenden Verschiebungen und unorthodoxen Zusammenhängen. Dieser Anspruch ist auch dann gültig, wenn die Bildkörper als malerische Abstraktion verstanden werden. Denn in Hirtls Werk ist Abstraktion eine Annäherung an die inhaltliche Bedeutung der Schriftzeichen. Das heißt Komposition, Farbgebung und Linienführung nehmen die Inhalte der Zeichen vorweg; das Thema wird sozusagen einmal mit Mitteln der Malerei und einmal mit Mitteln von Schrift-Sprache formuliert.